Kostenloser Versand ab € 3500,- Bestellwert
Schnelle Lieferung
Käuferschutz bis 20.000 €
+49 (0) 3576 2155603
Filter schließen
Filtern nach:
Datum
Autoren

Solarratgeber

Eine weitverbreitete Möglichkeit der Nutzung der Sonnenwärme ist die Trinkwassererwärmung mit Hilfe einer solarthermischen Anlage. Eine zusätzliche Nutzung der Sonnenwärme wird erreicht, wenn diese nicht nur für die Trinkwassererwärmung, sondern auch zur Unterstützung der Raumheizung genutzt wird. Um auch im Winter genug Warmwasser bzw. Heizwärme produzieren zu können, werden Solarthermieanlagen mit einem Wärmespeicher und dem bestehenden Heizkessel kombiniert. Weitere Einsatzmöglichkeiten von thermischen Solaranlagen sind die Schwimmbadwassererwärmung, die solare Prozesswärme und – auch wenn es paradox klingt, das Kühlen mit Sonnenwärme bzw. die solare Klimatisierung.

Eine weitverbreitete Möglichkeit der Nutzung der Sonnenwärme ist die Trinkwassererwärmung mit Hilfe einer solarthermischen Anlage. Eine zusätzliche Nutzung der Sonnenwärme wird erreicht, wenn... mehr erfahren »
Fenster schließen
Solarratgeber

Eine weitverbreitete Möglichkeit der Nutzung der Sonnenwärme ist die Trinkwassererwärmung mit Hilfe einer solarthermischen Anlage. Eine zusätzliche Nutzung der Sonnenwärme wird erreicht, wenn diese nicht nur für die Trinkwassererwärmung, sondern auch zur Unterstützung der Raumheizung genutzt wird. Um auch im Winter genug Warmwasser bzw. Heizwärme produzieren zu können, werden Solarthermieanlagen mit einem Wärmespeicher und dem bestehenden Heizkessel kombiniert. Weitere Einsatzmöglichkeiten von thermischen Solaranlagen sind die Schwimmbadwassererwärmung, die solare Prozesswärme und – auch wenn es paradox klingt, das Kühlen mit Sonnenwärme bzw. die solare Klimatisierung.

Es ist wohl der Traum eines jeden Hausbesitzers: Autark sein von Energieversorgern und somit unabhängig von schwankenden Energiepreisen, stattdessen selbst für die Erzeugung von Energie und Warmwasser verantwortlich sein. Mit der Nutzung von Solarenergie kann dieser Traum zumindest teilweise Wirklichkeit werden. Eine entsprechende Solaranlage hilft dabei, die Wärme der Sonne zum Heizen von Wasser zu nutzen, welches für den alltäglichen Einsatz benötigt wird. Dies funktioniert jedoch nicht das ganze Jahr über, sondern nur in den sonnenreichen Monaten. Damit Ihr Warmwasserbedarf ganzjährig optimal gedeckt ist, kommt es auf die richtige Größe der Anlage, sowie die passende Kombination mit einer herkömmlichen Heizungsanlage an. Wir haben Ihnen im Folgenden einige wichtige Punkte zusammengestellt, die bei der Anschaffung einer Solaranlage berücksichtigt werden sollten.

Solaranlagen finden sich heute an immer mehr Stellen. Längst sind sie nicht mehr auf Häuserdächer beschränkt, sondern nehmen ganze Felder ein. Auch die Stromerzeugung zum Eigenbedarf wird immer wichtiger. Waren viele Anlagen besonders im gewerblichen, aber auch im privaten Umfeld anfänglich auch zur Einspeisung ins öffentliche Netz als Einnahmequelle konzipiert, so steht heute die ständige Verfügbarkeit des selbst produzierten Stroms im Vordergrund. Daher sind Solarstromspeicher auf dem Vormarsch. Sie ermöglichen eine Speicherung des Stroms, der an sonnigen Tagen erzeugt werden konnte, und halten ihn für die Nacht und für Tage bereit, an denen die Kollektoren wetterbedingt keinen oder nur wenig Strom liefern können. Wir informieren Sie über die Batterietechnik, die Kosten der Solarstromspeicher sowie über die Möglichkeiten der Förderung, die sich bei der Planung einer Photovoltaikanlage und der Installation der Solarstromspeicher bieten.

Solarthermieanlage

Sie wollen Ihre Energie selbst produzieren und das für die Heizung notwendige Wasser selbst erhitzen? Dann bietet sich der Einsatz einer Solarthermieanlage an. Hiermit sind Sie in den Sommermonaten fast völlig unabhängig von Energiekosten und Versorger, zumindest was die Heizung und Warmwasserversorgung anbelangt. Denn anders als Photovoltaikanlagen nutzt die Solarthermie Sonnenstrahlung um Wasser zu erhitzen und nicht um daraus Strom zu erzeugen. Das Warmwasser kann entweder in den Heizkreislauf eingespeist werden, oder es wird als Trinkwasser für den alltäglichen Verbrauch genutzt. Selbstverständlich sind solche Anlagen nicht dazu in der Lage eine Heizung völlig zu ersetzen, sie können jedoch in den sonnenreichen Monaten den Warmwasserbedarf des Haushalts mühelos decken. In den Herbst- und Wintermonaten bietet sich eine Kombination mit einem herkömmlichen Heizungssystem an, das immer dann einspringt, wenn die Leistung der Sonne nicht ausreichend ist. Lesen Sie jetzt, wie Solarthermie genau funktioniert, was die Installation einer solchen Apparatur kostet, welche Vorteile sie birgt und wie viel Energie sich so einsparen lässt.

Da die Sonne immer kostenlos für uns scheint, sorgen Solarheizungen für eine Reduktion der Heizkosten und schont die Umwelt.