1A-Markenartikel & Günstige Preise
Schnelle & Zuverlässige Lieferung
Käuferschutz bis 20.000 €
+49 (0) 3576 2155603
Kondensatpumpe SaniCondensPro

Kondensatpumpe SaniCondensPro

77,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3 Werktage

  • WS-9370331
  • 0046
  • Vorteile

    • Käuferschutz bis 20.000 €
    • Günstige & transparente Preise
    • Schnelle & Zuverlässige Lieferung
    • Kaufen ohne Risiko
    • Garantie & Gewährleistung
    • Kauf auf Rechnung
    • Finanzierung möglich
Kondensatpumpe SaniCondensPro Steckerfertig 10 Jahre Ersatzteilgarantie... mehr
Kondensatpumpe SaniCondensPro Steckerfertig
  • 10 Jahre Ersatzteilgarantie
  • Entsorgt mühelos das anfallende Kondensat von Gas- und Ölbrennwertanlagen, Klima- und Entfeuchtungsanlagen
  • Behälter und Innenleben aus chemisch-korrosionsbeständigem Polypropylen (für pH-Werte bis 2,5)
  • Einsatz überall dort, wo größere Mengen an Kondensat anfallen
 
Technische Daten:
  • Nennleistung: 60 Watt
  • Max. Förderhöhe: 4,5 m bzw. 50 m weit
  • Max. Förderleistung: 342 l/h
  • Behältervolumen: 2 Liter
  • Spannung: 230 Volt, 50 Hz
  • Druckstutzen: 1 x DN 10 (3/8") (6 m Schlauch im Lieferumfang)
  • Zul. Abwassertemperatur: 35°C, KZB 80°C
  • Einleitungsöffnung: 2 x 28 mm
  • Maße (LxTxH): 260 x 169 x 143 mm
Weiterführende Links zu "Kondensatpumpe SaniCondensPro"
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
Eckerle

Innovative Pumpsysteme von Eckerle

Die Eckerle Industrie Elektronik GmbH wurde 1935 von Otto Eckerle gegründet. Das Unternehmen stellte zunächst Betriebsmittel und Sondermaschinen für die Metallbearbeitung her. Der findige Firmengründer wagte sich auf das Gebiet der Kraftfahrzeugvergasertechnik und entwickelte zahlreiche Einrichtungen zum Betrieb von Fahrzeugen. Erst nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges konnte sich das Unternehmen so richtig entfalten. Es folgten technische Entwicklungen, wie beispielsweise eine vollkompensierte Außenzahnradpumpe. Durch Patentanmeldungen sicherte sich Otto Eckerle seine bahnbrechenden Erfindungen. In den nächsten Jahrzehnten folgten viele weitere Entwicklungen sowie die stetige Vergrößerung der Firma. Eckerle besteht heute aus den Bereichen elektronische Vorschaltgeräte, Heizung-Klima-Fördergeräte sowie Automative Hydraulik.

Elektronische Vorschaltgeräte, Fördersysteme für verschiedene Zwecke sowie hydraulische Erzeugnisse

Moderne Leuchtstofflampen und LEDs erobern immer mehr unser Leben. Seitdem die klassische Glühbirne fast vollständig aus den Geschäften verschwunden ist, schauen wir uns verstärkt nach guten Alternativen um. Elektronische Vorschaltgeräte von Eckerle sorgen bei Leuchtstofflampen und LEDs für eine verbesserte Lichtqualität und eine längere Lebensdauer. Die Geräte ermöglichen eine Energieeinsparung bis 30 Prozent.

Fördersysteme für Heizungs-, Klima- und Dosieranwendungen decken einen großen Bereich der Industrie, des Handwerks und der Privathaushalte ab. Die Kondensatpumpen dienen beispielsweise der Förderung von Kondensat aus Klimaanlagen oder Entfeuchtern. Die Geräte arbeiten extrem leise und haben eine lange Lebensdauer. Dank ihrer kompakten Bauweise passen die Kondensatpumpen in jede Ecke. Kondensatfördersysteme für Gas-Brennwerttechnik lassen sich ebenfalls zur Förderung von Kondensat aus Klimageräten oder Kühltruhen nutzen.

Qualität und Umwelt

Das Unternehmen startete bereits frühzeitig mit der Zertifizierung seiner Produkte und Prozesse. Es folgten in den kommenden Jahren mehrere Zertifizierungen, beispielsweise nach DIN EN ISO 9001:2000 durch die DQS. Leitlinien und Vorgaben für das Handeln der Mitarbeiter sind in der Unternehmenspolitik fest verankert. Neben der Orientierung an den strengen Vorgaben für die Qualität und Güte der Pumpen wird die Messlatte bei Eckerle auch in der Umweltpolitik hoch angesetzt. Das Unternehmen nimmt die Verpflichtung ernst, die sich aus der Produktion von Pumpen und Pumpsystemen ergibt. Schließlich haben die Erzeugnisse zu einem großen Teil auch mit Wasser und Abwasser zu tun. Kostbares Nass bewusst einzusetzen, spiegelt sich daher in der Unternehmenspolitik wider. 

Zuletzt angesehen